Sylvia Michel

"Tu was du kannst, mit dem was du hast, und dort wo du bist." Theodore Roosevelt
facebook-profil-foto-silae
Moderatorin, Lebenskünstlerin, Fotografin, DJ und Coach


Ihr werdet euch vielleicht fragen weshalb ich eine eigene Webseite habe? Grössenwahn? Profilneurose? Aber es ist (wahrscheinlich) nichts davon;-)
Ich habe diese Seite noch zu meinen Radio- und Fernsehzeiten entwickelt um mein aktuelles Schaffen zu
dokumentieren. Da ich aber seit einiger Zeit selbständig bin, könnte man sich die Frage stellen wieso ich die Seite nicht einfach in Luft auflöse.

Der Grund ist folgender:

Ich möchte auf dieser Seite ein wenig über meine Person erzählen - obwohl dies Aussenstehende mit Sicherheit wesentlich besser könnten…aber egal.

Seit vielen Jahren bin ich als
DJ und Fotografin unterwegs. Die Zeiten haben sich geändert und viele suchen im Internet nach ihren Dienstleistern. Und wir alle wissen - das Internet ist unergründlich und vor allem sehr anonym. Deshalb schreibe ich hier eine Kurzbio über mich und mein bisheriges Leben. So erfährt ihr bestimmt etwas mehr über mich und vielleicht hilft es euch beim Entscheid mich zu kontaktieren oder es rettet euch davor;-)

Was hast du denn gelernt?

Dies ist eine häufige und berechtigte Frage. Und ja - ich habe was gelernt! Hochoffiziell bin ich eine kaufmännisch diplomierte Person. Aber damit hat es sich schon auch. Nach meiner Lehre welche ich mit Ach und Krach abgeschlossen habe, zog es mich gleich ins Gastgewerbe. Wegen selbstdiagnostizierter fehlender Sozialkompetenz. Richtig, ich war nicht immer so versiert im Umgang mit Menschen. Ich habe es aber in der harten Schule des Gastgewerbes gelernt - quasi in Zweitausbildung.

Die Gunst zur Kunst

Schon während meiner Jugendzeit brauchte ich diverse Ventile um das etwas schwierige Familienleben zu überstehen. Ich malte und skizzierte viel, schrieb Unmengen von Gedichten, hörte unheimlich viel Musik und fotografierte vor allem Tiere - in erster Linie Hunde und Pferde, welche mir am nächsten waren. In der Gastgewerbezeit nahm die Musik immer mehr Platz ein. Während meiner Schicht an der Bar war ich stets um die musikalische Unterhaltung der Gäste besorgt. Dies hatte zur Folge, dass mich ein DJ mal mit zu einem Gig nahm und mich dort eine Stunde „auflegen“ liess. Von dort an hatte mich der DJ Virus gepackt - oder besser gesagt der
DJ Bazillus.

Ich begann in diversen Pubs, Clubs oder sonstigen Spelunken aufzulegen. Ich wolle Erfahrungen sammeln, besser werden, mein Repertoire vergrössern. Mit Musik Menschen begeistern war für mich das Grösste. Während dieser Zeit lernte ich meine DJ Papi DJ
Long John kennen. Er vermittelte mir dann die ersten Hochzeiten.

Und so nahm die Geschichte seinen Lauf. Nach einigen Jahren in der Club- und Pubszene konzentrierte ich mich auf die Hochzeiten, wo ich meine ganzes Musikwissen und Repertoire ausloten konnte.

Die DJ Geschichte begann ja während der Zeit wo ich im Gastgewerbe tätig war. Nach vier Jahren hatte ich genug vom Gastgewerbe und wechselte wieder ins Büro. Anschluss nicht verlieren - sagte die Vernunft - und meine Leber nickte dazu.

Und so verbrachte ich volle zwei Jahre als Bürogumsel in einem Büro. Mit wahnsinnig aufgestellten Menschen, die sowohl am Morgen wie auch am Abend wahnsinnig fröhlich waren aber dies irgendwie nicht zeigten (Vorsicht - Sarkasmus)
Bald wurde mir klar - so gehe ich ein. An den Wochenenden lebte ich meine Liebe zur Musik nach wie vor aus aber auch hier stand ich irgendwie an. War das alles? Gibt es da nicht noch mehr? Ich habe denn Hang mehrere Sachen zeitgleich zu tun weil es mir sonst sehr schnell langweilig wird.

Meine Gedanken offenbarten mir eines Nachts einen Traum. Ich solle mich beim Radio bewerben - hiess es. Und so nahm ich in der Woche darauf mit meinem DJ Papi eine Kassette auf (das waren die kleinen viereckigen Dinger mit zwei Rädchen) und schickte diese an diverse Radiostationen. Ich kam dann überall postwendend eine Absage mit der Begründung, dass ich keine Erfahrung habe. Aber wie soll ich denn Erfahrung sammeln wenn mir niemand die Chance gibt? Der einzige Radiosender mit einer etwas positiveren Reaktion war
RADIO TOP. Dort durfte ich mich zumindest mal vorstellen. Nach über einem halben Jahr ergab sich dann die Chance auf eine Stelle und ein neuer Lebensabschnitt begann.

Nach nur einem Jahr ergatterte ich die Stelle des Musikchefs und war für das Musikprogramm hauptverantwortlich. Auch das Programm vom Oldiesender
TOP TWO habe ich wesentlich beeinflusst und bin heute noch stolz darauf.
Nun, die Zeiten ändern sich. Nach 15 Jahren ging es dann nur noch Richtung Hitparade und mir wurden immer mehr die Hände gebunden. Mein Musikerherz konnte dies nicht länger aushalten. So wechselte ich für ein Jahr als Moderatorin und Koordinatorin der Sendung Top Talk zu
TELE TOP. Nach einem Jahr war für mich aber klar, dass hier wieder eine wichtige Weggabelung kommt.

Auch während meiner Medienzeit habe ich an den Wochenenden als DJ gearbeitet. Die Liebe zur Fotografie wurde an den Hochzeiten auch wieder geweckt. Und so kam meine Kamera immer mehr zum Einsatz. Mir war klar, dass ich nur das ganze Potenzial an Kreativität ausschöpfen kann wenn ich mich selbständig mache. Und so wars dann auch. Seit 2014 bin ich nun als DJ und Fotografin selbständig und all die Erfahrungen die ich in meinem Leben sammeln konnte, kommen jetzt zum Tragen.




Skills

Fotografin
DJ
Musikexpertin
Webseiten Design
Internet Marketing
Social Media
Moderatorin
Coach
Kaufmännische Angestellte
Hypnosetherapeutin